Der Handel im Wandel – diese Ketten haben die Nase vorn

LEH Collage

 

Wenn ich einkaufen gehe, dann ist mir eine Sache besonders wichtig, es muss unkompliziert sein. Unkompliziert runtergebrochen auf den deutschen Lebensmitteleinzelhandel bedeutet für mich, ich möchte dann wenn ich Zeit habe, ein Geschäft in meiner Nähe ansteuern, welches mir alle Artikel meines täglichen Gebrauchs bietet. Bei frischen Produkten möchte ich beste Qualität und beim Trockensortiment eine große Auswahl zwischen Markenartikeln und Preiseinstiegsartikeln der Handelseigenmarken. Gleichzeitig möchte ich eine angenehme Atmosphäre, die mich inspiriert und entspannt. Ich möchte große übersichtliche Gänge sowie eine saubere und gepflegte Umgebung. Ich freue mich über ein wenig leise Musik und am Ende über leere Kassen, damit der Einkauf ohne Wartezeit bezahlt werden kann.

Discounter müssen kämpfen – Wärend Vollsortimenter weiter wachsen

So wie ich, hat jeder seine eigenen Einkaufsgewohnheiten und Dinge, die Ihn/ Sie zu einem Einkauf in einem bestimmten Geschäft treiben.
Schaut man sich die aktuellen Umsatzzahlen der Branche an, so wird deutlich, dass aber den meisten Menschen ähnliche Dinge wichtig sind. Wärend EDEKA, REWE weiter wachsen, kommen die Discounter wie z.B. LIDL und ALDI ins schlingern.
Billig allein reicht dem modernen Konsumenten von heute eben nicht mehr aus um ihn an einen Markt zu binden. Dies haben die Discount Riesen natürlich längst erkannt und versuchen nun Ihr angestaubtes Images auf die neuen Begebenheiten anzupassen. Lidl zum Beispiel investiert in den nächsten Jahren rund 40 Mio. Euro in Ihre Qualitätsoffensive. Man möchte sich dadurch von der Billig Konkurrenz abheben, indem man dem Kunden neben den günstigen Preise, gute Qualität und ein angenehmes Einkaufsklima bietet. Das diese Offensive langsam Früchte trägt, zeigen die Umsatzahlen die Lidl im vergangenen erreichte, und womit der Discounter das beste Wachstum im Vergleich zu seinen Konkurrenten abliefert.

TV- Spots verkaufen nicht, sie steigern das Image.

Wiederum Lild startete im vergangenen Jahr eine, wie ich finde, sehr gelungene TV Kampagne zum Thema „Qualität“. Eine Reihe von Spots sollten dazu beisteuern, dass angekratze Image des Discounters wieder in ein besseres Licht zu rücken. Ob gutes Fleisch, gute Schokolade oder gutes Brot, Lidl bietet alles und ist zudem auch noch ein guter Arbeitgeber. Hier findet ihr den ersten Spot der Kampagne, macht Euch gerne selbst einen Eindruck.

Das TV Werbung das Image verbessern kann, ohne das man gleichzeit dem Kunden etwas wirklich neues im Geschäft selbst bietet, hat die EDEKA längst erkannt. Zusammen mit der Agentur Jung von Matt haben die Hamburger in der letzten Zeit einige Werbe Clips erstellt, die zum einen auf Humor und auf Prominente Werbepartner setzen, sich aber vor allem auch mit großen Gefühlen beschäftigen. Neben „Supergeil“, dem ersten Interneterfolg der EDEKA war es vor allem der Clip #heimkommen, der mit über 45 Millionen Klicks ein absoluter Internet Erfolg wurde. OB dadurch letztlich ein Artikel mehr verkauft wird, lässt sich schwer messen. Klar ist aber, dass die Imagesteigerung in der gewünschten Zielgruppe enorm war. Wer immer neue Zielgruppen erreichen möchte, muss erfolgreich die „relevanten“ Kanäle bespielen. Wie das in Perfektion funktioniert seht ihr hier.

Wird Aldi bald wie EDEKA?

Das Fernsehwerbung und Internet Clips alleine nicht ausreichen um sich in der immer kleineren Handelslandschaft zu behaupten dürfte klar sein. Daher setzen die Discounter  auch mehr und mehr auf die Verbesserung Ihrer Märkte. Moderne Läden, Backstationen  und Kaffeeautomaten im Eingang,  sowie immer mehr Zusatzangebote sollen den Kunden das perfekte Einkaufserlebnis bieten.
Die sicherlich größte Überraschung war es, dass sich neben Lidl nun auch Aldi dazu entschieden hat, es dem Markendiscounter „Netto“gleich zu tun und Markenartikel zu listen. Wenn man es mal genau nimmt war dieser Schritt für mich längst überfällig, dennoch scheint es als war die Abkehr des ursprünglichen Geschäftsmodells keine einfache Entscheidung im Kreise des Managements. Da die Konkurrenz aus dem Vollsortiment wie REWE und EDEKA schon lange seine Eigenmarken auf dem selben Preisniveau anbietet und zudem zusätzlich punktet, musste aber langfristig dieser Schritt folgen.
Das Aldi und Lild im Gegensatz zu EDEKA und REWE zentral gesteuert werden, setzt dem Umwandlungskonzept natürliche Grenzen. Einheitliche Konzepte für alle Märkte umzusetzen und damit die verschiedenen Kundenwünsche zu befriedigen ist schwierig.  EDEKA und REWE können sich durch Ihr dezentrales System an jede Region anpassen und den Menschen zielgenau bieten was erwartet wird. Darüber hinaus sorgen besonders die selbständigen Kaufleute der EDEKA und REWE dafür, dass man sogar für jede Stadt ein passendes Konzept findet.

Ende offen

Wer am Ende die Nase vorn haben wird ist unklar. Alle beschriebenen Unternehmen verfügen noch über genügend finanzielle Mittel um sich für die Zukunft zu wappnen. Grade in der heutigen Zeit mit den vielen neuen Möglichkeiten wird es immer wichtiger ein klares Konzept dafür zu verfolgen. „Klar“ bedeutet in diesem Zusammen vor allem, für den Kunden klar zu erkennen und zu erleben. Hier scheint mir sind noch nicht alle Branchengrößen auf dem richtigen Weg.
Eines ist aber wohl deutlich, alte Ladenlokale, dunkle Beleuchtung, verstaubte Produktregale und ein Sortiment das die Trends der Ernährung nicht berücksichtigt, war gestern.

 

Siehe auch:

Maslow’s Theorie der Grundbedürfnisse – wichtiger der Je.

Vergammeltes Obst, der NDR und unsere Gebühren!

 

 

 

Bildnachweis:
http://www.fleischwirtschaft.de/news/media/1/afz-Collage-Marcel-Mbius-7864.jpe

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Der Handel im Wandel – diese Ketten haben die Nase vorn

  1. Schoener Artikel, ich denke da oft drueber nach. Vor allem finde ich schade, dass es sowas wie Tante Emma gar nicht mehr gibt. Discounter haben Tante Emma gekillt. Jetzt killt Rewe Aldi. Und Aldi schlägt Rewe indem sie Milka Schokolade 14 cent guenstiger anbietet. Bei Rewe gibt es Milka nun andauernd in der Werbung für 69 cent. Ich liebe Milka Schokolade, deswegen dieser Vergleich.

    Gefällt mir

      1. Ja, aber es spielen so viele Faktoren eine Rolle bei dieser Entscheidung, Zeit,Weg,Möglichkeiten. Würde ich Discounter und Ketten wie Kaufland,Edeka,Real meiden, hätte ich ein Riesen Problem.

        Gefällt mir

      2. Da gebe ich Dir Recht. Für mich spielt bei den von Dir genannten Unternehmen auch eher die Frage was man kauft, als wo man es kauft eine Rolle. Denn das „was“ – beeinflusst direkt das zukünftige Handeln der Firmen.

        Gefällt mir

  2. Pingback: Der Walmart Effekt – Verbrannte Erde in den USA – theremightbemore

  3. Ja,wir bestimmen das Angebot mit. Demnach ernährt Deutschland sich nicht gut. Es gibt zu viele Hersteller,die alle dasselbe anbieten, Wettbewerbsfähigkeit steht im Vordergrund, statt Qualität. Brauchen wir wirklich 8 mal mittelalten Gouda,selbigen als light Variante, laktosefrei und nochmals fettreduziert? Es wird keine Rücksicht mehr auf den Konsumenten genommen, nur seine Bedürfnisse werden ausspioniert und dabei verfehlen die Lebensmittel das eigentliche Ziel, gute Energie zu liefern und gesund zu ernähren. Ganz abgesehen vom natürlichen Geschmack. Scheinbar brauchen wir im Winter Mini Tomaten aus Marokko,die immer schöner werden, bei null geschmacklicher Gemeinsamkeit mit eigentlichem Geschmack von Tomaten.

    Gefällt mir

  4. Über ein like bin ich hier gelandet und habe gleich einige Artikel gefunden die mich interessieren. Unter anderem der obige, der einige Kapiteln meiner Diplomarbeit aufgreift und mich deshalb neugierig machte.

    Lidl als guter Arbeitgeber überrascht mich. Ich habe mich länger nicht mehr damit beschäftigt, aber noch vor ein paar Jahren, war das nicht der Fall. Hat es sich geändert?

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.